Vino Schwertl

Geisenfelder-Maier

Ortsheimatpfleger Karl Geisenfelder & Mundartdichter Gerd Maier

Vino

Vino

Vino2

MZ 25. November 2010

Im Land-kreis Kelheim gibt es elf Mittelschulen. Davon tragen sieben einen Namen. Lediglich die Lehranstalten in Langquaid, Riedenburg, Saal und Rohr belassen es bei der namenlosen “Mittelschule”. Dabei kooperiert die letzte mit der “Herzog-Albrecht-Schule” in Siegenburg und unterhält eine Schulpartnerschaft mit der “Meridiana” in Castelcucco. Aus dem Namen der ersten geht nicht hervor, um welchen früheren Landesherrn es sich handelt. Bayern hatte nämlich fünf Landesherrn, die “Albrecht” geheißen haben. Welcher von ihnen ist gemeint? Wahrscheinlich handelt es sich um Albrecht V. (1550-1579). Der Herzog war ein großer Förderer der Künste und verschaffte München den Ruf einer Kunststadt. 1558 begründete er die Hofbibliothek, die heutige Bayerische Staatsbibliothek. Er holte bekannte Maler und Kupferstecher sowie den Komponisten Orlando di Lasso an seinen Hof.
Albrecht wurde streng katholisch erzogen und stand unter dem Einfluss der Jesuiten, die sein Vater ins Land geholt hatte und die seit 1549 in Ingolstadt an der Theologischen Fakultät unterrichteten. Die Ingolstädter Universität ging während Albrechts Regierung vollständig an sie über. 1559 gründete er in München ein Jesuitenkolleg, das heutige Wilhelmsgymnasium. “Meridiana” heißt die Sonnenuhr; man kann es aber auch adjektivisch mit “die Strahlende” übersetzen.

(Fortsetzung folgt!)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.